Komiker streitet mit Internet-Unternehmen
Yahoo: Gericht entscheidet über Namensrecht

Das US-amerikanische Internet-Unternehmen Yahoo und der australische Komiker Yahoo Serious streiten sich um das Recht an ihrem Namen.

ddp SIDNEY. Wie der Branchendienst IT am Donnerstag berichtete, muss nun ein australisches Gericht entscheiden, wem der Name Yahoo zusteht. Serious klagt gegen die Entscheidung des Australian Trade Marks Office (australisches Amt für Markenrecht), das es aufgrund des Einspruchs durch das Internet-Unternehmen abgelehnt hatte, seinen Namen als Handelsmarke einzutragen.

Am Donnerstag fand die erste Anhörung in dieser Sache statt, eine Entscheidung soll möglicherweise aber erst im März nächsten Jahres fallen. Der Schauspieler, bekannt aus Filmen wie "Young Einstein" oder "Mr. Accident" ist nach Aussage seines Anwalts Andy Chrysiliou über die Situation sehr verstimmt. Er könne nicht verstehen, dass sein Name, den er während seines gesamten beruflichen Lebens geführt hat und unter dem er bekannt wurde, einfach auch von jemand anderem genutzt werden darf, sagte Chrysiliou. Nach Aussage des Anwalts nutzt der Komiker den Namen bereits seit 1980.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%