Kommandeur verletzt
US-Soldaten erschießen afghanische Geheimdienstleute

US-Soldaten haben am Mittwoch in der Nähe der amerikanischen Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul drei Angehörige des afghanischen Geheimdienstes erschossen.

vwd/dpa KABUL. Der Kommandeur einer Schutzbrigade des Geheimdienstes wurde bei dem Vorfall verletzt, wie in Kabul aus Geheimdienstkreisen verlautete.

Die Amerikaner hätten das Feuer auf eine Gruppe von Soldaten eröffnet, die vor dem Botschaftsgebäude ein Fahrzeug entladen hätten, sagte der Kabuler Sicherheitschef Basir Salangi. Zwei weitere afghanische Soldaten seien durch die Schüsse verletzt worden. Möglicherweise hätten die US-Soldaten einen Anschlag befürchtet, sagte Salangi: "Das war ein Missverständnis." Eine Stellungnahme des US-Militärs lag zunächst nicht vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%