Archiv
Kommentar: Entscheidet das Wetter die Wahl?

Ist das Wetter wirklich wahlentscheidend? Fast könnte man daran glauben.

Schließlich ist der Kanzler auf dem Kamm der Flutwelle an Edmund Stoiber vorbeigerauscht und hat der SPD so zu einem unerwarteten Comeback verholfen. Aber Gemach! Verloren ist für die Union nichts. Eine Kaltfront zieht nach Deutschland. Am Wahlsonntag wird es ungemütlich werden, der Himmel wird dunkelgrau gefärbt sein, ohne Silberstreif, aber regenschwanger. Mancher Wähler könnte da den Urnen fernbleiben. Vielleicht auch, um nicht vom Regen in die Traufe zu kommen. Sosehr sich die Kandidaten bemühen, beim Wähler gut Wetter zu machen, es gelingt halt nicht immer.

Die Parteien müssen nicht nur Unentschlossene und Wechselwähler überzeugen, sie müssen vor allem ihre Stammwähler mobilisieren. Wenn wetter- oder politikbedingt die Wahlbeteiligung geringer ausfällt - 1998 lag sie bei guten 82,3 Prozent -, würde dies nach den Erfahrungen der Vergangenheit der Union nutzen, hohe Wahlbeteiligungen helfen dagegen der SPD. Hat also Stoiber nur noch eine Chance als Schlechtwetterkanzler? Schaut man auf die Rezessionswolken, die am Horizont heraufziehen, und die Gewitterfronten im Nahen Osten, ist zumindest eines klar: Wer auch immer Deutschland in den nächsten vier Jahren regiert, es wird kein Schönwetterkanzler sein können.

Sollten sich die Deutschen nicht gleich für Jörg Kachelmann entscheiden? Schließlich hat er frühzeitig vor den schweren Unwettern gewarnt. Aber hundertprozentig Verlass - und darauf kommt es bei der Kanzlerwahl an - ist auch auf einen Wetterfrosch nicht. Erfüllen sich seine Vorhersagen so wenig wie die der Politprofis, würde sich an dem "Versprochen-Gebrochen" nichts ändern. Also, weiter so, Deutschland? Die Wetterprognose für Sonntag lautet "wechselhaft". Schief gehen kann da eigentlich nichts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%