Archiv
Kommentar: Hartzer Hopsassa

Am Freitag nächster Woche will die Hartz-Kommission zur Reform des Arbeitsmarkts ihr Gutachten endlich offiziell vorlegen. Und das nicht etwa im kleinen Kreise, wie das bei ähnlichen Anlässen bisher üblich war. Bundeskanzler Schröder verlangt einen großen Auftrieb mit 500 geladenen Gästen, als ob wir es mit einem Staatsakt zu tun hätten.

Dabei sollten wir nicht vergessen: Alle Vorschläge, die Hartz und seine Kommissare aufschreiben, sind nichts als unverbindliche Empfehlungen. Was haben frühere Regierungskommissionen nicht alles angeregt: Entbürokratisierung und radikale Vereinfachung des Steuerrechts, eine Berufsarmee und ein neues Bildungssystem.

Wahrscheinlich wird es am Ende nach dem ganzen Hartz-Hopsassa nicht anders kommen als mit früheren Reformideen: Übergeben, gelobt, abgeheftet - und schnell wieder vergessen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%