Archiv
Kommentar: Logistiker - die wackeren Krieger am Neuen Markt

Auch in stürmischen Börsenzeiten gibt es Werte, die sich einfach nicht klein kriegen lassen. Vor allem die Logistikaktien haben derzeit einen recht guten Stand.

Auch in stürmischen Börsenzeiten gibt es Werte, die sich einfach nicht klein kriegen lassen. Vor allem die Logistikaktien haben derzeit einen recht guten Stand. Sicher, auch Werte wie D. Logistics, Thiel oder Microlog haben arg Federn lassen müssen und konnten sich dem Abwärtssog nicht entziehen. Doch gehören sie zu den Wenigen, deren Verluste im Vergleich zum Großteil der Neuen-Markt-Titel recht moderat blieben. Wacker setzen sie sich gegen einen Markt zur Wehr, der täglich neue Tiefststände erreicht.

Der Vorteil der Logistiker: Während etliche Unternehmen am Neuen Markt noch lange auf den Schritt in die Profitablilität warten müssen, verdienen sie bereits Geld. So konnte Thiel im ersten Halbjahr einen Gewinn je Aktie von 0,26 € ausweisen. Auch D. Logistics steigerte sein Ergebnis auf 0,19 € von 0,08 € pro Anteilsschein. Dabei profitiert die Branche vor allem von den Sparkonzepten ihrer Kunden. Die zwingt die schwächelnde Wirtschaft nämlich teure Bereiche auszulagern und teilweise den gesamten Warenfluss unter die Obhut der Logistikunternehmen zu stellen. Und der Trend zu Outsource-Projekten nimmt stetig zu. Gute Aussichten also für Thiel & Co.

Damit kann sich das Logisitksegment sicherlich auch künftig gegen die Ausverkaufsstimmung am Neuen Markt widersetzen. Gerade der Bereich Health-Care, auf den sich die Lokistikunternehmen derzeit konzentrieren, verspricht nach Analystenmeinung großes Zukunftspotenzial. Hiervon sollten sich die Firmen eine ordentliche Scheibe anschneiden können. Und besonders wichtig: Der Neue Markt braucht solche Unternehmen, die Gewinne schreiben und überschaubare Zukunftsperspektiven haben. Denn mit körperlosen Geschäftskonzepten ist schon lange keine Mark mehr an den Börsen zu verdienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%