Archiv
Kommentar: Neue Kriegsziele im Visier

Das wars in Afghanistan. Die letzten B-52-Bombardements am Morgen auf Tora Bora, erste Fernsehbilder von den unterirdischen Bunkern, in denen sich Osama bin Ladens Kampfgenossen bis vor kurzem versteckt hatten - jetzt scheint es nur noch eine Sache von Stunden zu sein, bis das Taliban-Regime und die ihm verbundenen El-Kaida-Kämpfer endgültig besiegt sind. Drei Monate nach dem schrecklichen Terroranschlag in New York und Washington hat die von den USA angeführte internationale Koalition gegen den Terrorismus den ersten Sieg errungen. Nun fehlt nur noch eine Trophäe, bin Laden selbst. Längst laufen die Wetten nicht mehr darüber, ob, sondern wann er aufgespürt wird.

Doch der Krieg geht weiter. Der amerikanische Vizepräsident Dick Cheney hat die Richtung vorgegeben: Irak und Somalia gäben Anlass zur Sorge. Beide Länder seien möglicherweise eine Bedrohung für die USA, so seine verharmlosenden Worte. Bagdad habe versucht, Massenvernichtungswaffen herzustellen, und Mogadischu sei wegen seiner instabilen politischen Situation ein sicherer Zufluchtshafen für El-Kaida-Terroristen. Auch Jemen und Sudan tauchen auf der Liste der suspekten Staaten auf.

Sollte Washington in nächster Zukunft in einem dieser Länder einen Militärschlag führen, wie viele amerikanische Politiker von US-Präsident Bush fordern, dann droht allerdings ein Flächenbrand in einer Dimension, die die Taliban-Bekämpfung in Afghanistan im Nachhinein als Kinderspiel erscheinen lässt. Der Prüfstein wird die Haltung der arabischen Staaten sein, die bisher die Ziele der Koalition gegen den Terrorismus geteilt haben. Wer weiß, wie lange noch. Uno-Generalsekretär Kofi Annan hat vor einer Eskalation gewarnt. Die USA müssen jeden weiteren Schritt gut überlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%