Archiv
Kommentar: Problemfall Arbeitsamt

Nun hat es Bernhard Jagoda schriftlich - der Rechnungshof attestiert seiner Bundesanstalt für Arbeit schlechte Organisation: Ihre Statistik übertreibt den Erfolg der Arbeitsvermittler, ihre Arbeit wird überschätzt. Auch wenn Experten den Verdacht schon lange hegen, bleibt es skandalös. Die Bundesanstalt gibt 50 Milliarden Euro pro Jahr an Beitragsgeld aus, das als Lohnnebenkosten Arbeit verteuert. Die Zahler dürfen erwarten, dass ihr Geld gut eingesetzt wird - und man sie über den Erfolg nicht täuscht.

Auch die Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitgebern, denen in der Selbstverwaltung die Kontrolle obliegt, müssen sich unangenehme Fragen gefallen lassen. Die Regierung kann sich damit aber nicht aus der Verantwortung stehlen. An ihr liegt es, die Rahmenbedingungen so zu setzen, dass die Beschäftigung nicht nur im konjunkturellen Boom steigt. Dann würde sich die Dimension des "Problemfalls Bundesanstalt" von selbst verringern.

Dietrich Creutzburg
Dietrich Creutzburg
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%