Archiv
Kommentar: Sehnsucht nach heiler Welt

Der Schrecken des Terrors beginnt zu verblassen, die Stimmung dreht sich wieder ins Positive - zumindest in Deutschland. Der beste Beweis dafür ist das gute Weihnachtsgeschäft.

In den Medien sind die grauenhaften Terror-Anschläge des 11. September noch immer allgegenwärtig. Ausführliche Dokumentationen vollziehen den Tag, der die ganze Welt erschütterte, in allen Details nach und in allen Jahresrückblicken spielen die Attacken die Hauptrolle. Doch im Alltagsleben der Deutschen beginnt der Schrecken zu verblassen. Immer wieder auftauchende Terror-Warnungen bestätigen sich glücklicherweise nicht, während der Krieg der USA gegen die Taliban und das Al-Kaida-Netzwerk trotz aller Unkenrufe relativ schnell handfeste Erfolge bringt.

Nun steht Weihnachten vor der Tür und die Deutschen leben ihre Sehnsucht nach heiler Welt aus. Das Weihnachtsgeschäft brummt wie selten zuvor und übertrifft die Erwartungen des Einzelhandels. Der eine oder andere hat offenbar auf Flugreisen in den Winterferien verzichtet und gönnt sich dafür jetzt zuhause etwas Gutes. Mit einem so positiven Ausklang des Krisenjahres 2001 hatte der Handel nicht mehr gerechnet.

Das Weihnachtsgeschäft ist ein deutliches Zeichen für einen allmählichen Stimmungsumschwung. Die ängstliche Krisenstimmung nach den Terror-Attacken, in der man den Eindruck gewinnen konnte, dass Deutschland Opfer dieser Anschläge gewesen sei und nicht etwa das Versteck vieler Täter, ist einer realistischeren Gefahrenwahrnehmung gewichen. Vieles spricht dafür, dass der Terror-Schock zumindest wirtschaftlich verdaut ist und die Konjunktur 2002 nicht mehr belastet.

Doch der Stimmungswandel ist äußerst zerbrechlich. Begrenzte Schläge gegen wehrlose Länder wie Somalia oder gezielte Angriffe auf Terroristen durch nationale Polizeikräfte wie in Jemen werden sicherlich keine neue Panik in Deutschland auslösen. Massive US-Angriffe auf wehrhafte Länder wie den Irak oder gar neue Terror-Anschläge in Nato-Staaten jedoch würden der Stimmung und damit der Konjunktur neue Tiefschläge versetzen. Eines ist klar: Mit dem 11.9. ist die Welt für immer unsicherer geworden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%