Kommentar
Vor dem Angriff

Gut zwei Wochen sind seit den Terrorangriffen auf New York und Washington vergangen und allmählich rutscht das Thema wieder aus dem Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit - aber nur solange die Gegenangriffe der USA und ihrer Alliierten ausbleiben.

Gut zwei Wochen sind seit den Terrorangriffen auf New York und Washington vergangen und allmählich rutscht das Thema wieder aus dem Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit - aber nur solange die Gegenangriffe der USA und ihrer Alliierten ausbleiben. Im Moment gibt es zwar keine Anzeichen dafür, dass diese Luftschläge etwa gegen das Taliban-Regime in Afghanistan unmittelbar bevorstehen - aber genau dies kann man auch als Beleg dafür werten, dass die Reaktionen der Amerikaner nun nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Die Pressesprecher des US-Verteidigungsministeriums und Außenministeriums hatten den Journalisten bereits vor einer Woche erklärt, dass man sich auf die offiziellen Aussagen besser nicht verlässt: Wir befinden uns im Krieg, da werde auch zu Methoden der Desinformation und Lügen gegriffen, so der Tenor in Washington.

Gerade vor diesem Hintergrund macht das demonstrative Herunterreden der Angriffspläne durch die Bush-Mannschaft misstrauisch. Zumindestens auf begrenzte Luftangriffe auf Stellungen der Taliban in Afghanistan und vielleicht auch im Irak dürften die USA inzwischen vorbereitet sein: militärisch wie diplomatisch. Eine echte Invasion ist dagegen keine realistische Option.

Und der eigentliche Krieg gegen die Drahtzieher des Terrors hat ohnehin längst begonnen - außerhalb der Augen der Öffentlichkeit. Er wird geführt von den Geheimdiensten, die nach dem Leben, und den Finanzbehörden, die nach den Geldern der Terroristen trachten.

Georg Watzlawek
Georg Watzlawek
Handelsblatt Online / Ressortleiter Wirtschaft und Politik
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%