"Kommentare durchweg negativ"
T-Aktie verliert deutlich

Deutlich unter Druck ist am Tag der Hauptversammlung die Aktie der Deutschen Telekom geraten. Die T-Aktie verlor am Dienstag bis 13.40 Uhr um 3,23 % auf 25,45 Euro und war damit schwächster Titel unter den Standardaktien. Bis dahin fiel der Dax um 0,84 % auf 6 164,31 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Vielen sei durch die Hauptversammlung in Köln die Situation noch einmal richtig bewusst geworden, sagte Felix Mellinger von der SEB Bank. "Die Kommentare waren von allen Seiten durchweg negativ - und das hat die Anleger nicht unbeeindruckt gelassen", erläuterte der Händler weiter.

Die Kursverluste der T-Aktie hatten schon am Montag eingesetzt. "Das könnte damit zusammenhängen, dass einige institutionelle Anleger sich von ihren Anteilen getrennt haben", sagte Oliver Hauer von M.M. Warburg. Möglicherweise sei dadurch das Kursniveau künstlich geschwächt worden, um den Druck auf die Telekom zu erhöhen, erläuterte der Händler.

Die Union Investment hatte zudem zuvor überlegt, die Entlastung des Telekom-Vorstands zu verweigern. Eine Verweigerung wäre einmalig in der Geschichte der Anteilsinhaber der Deutschen Telekom gewesen, sagte Hauer. In der Zwischenzeit hat ein Sprecher der Gesellschaft eine Enthaltung bei der Abstimmung über die Entlastung von Ron Sommer angekündigt.

Insgesamt beurteilte der Händler den Auftritt von Ron Sommer als "überzeugend". Dieser habe sich wie ein Politiker bei den Anlegern für den Kursverlust zwar entschuldigt, ihn jedoch nicht wirklich erklärt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%