Kommt Mobilcom auf die lange Liste der gefallenen Engel?
Neuer Markt schließt schwächer

Nach einem Erholungsversuch am Mittag ist der Neue Markt am Donnerstag von einer Schockwelle aus den USA erfasst und dabei nach unten gerissen worden. Der Nemax 50 verlor 4,92 %.

dpa/afx FRANKFURT. Nach einem Erholungsversuch im Mittagsgeschäft ist der Neue Markt am Donnerstag von einer Schockwelle aus den USA erfasst und dabei am frühen Nachmittag nach unten gerissen worden. Der Nemax 50 verlor 4,92 % auf 3 119,74 Punkte, nachdem der Index der größten Werte im Tagesverlauf zwischen 3 289 und 3 098 Zählern schwankte. Der alle Aktien umfassende Nemax-All-Share endete mit minus 4,01 % bei 2 990,59 Punkten. Händlern zufolge sorgte Mobilcom für neue Unruhe. Die Aktien drohten, sich in die lange Liste der gefallenen Engel des Wachstumssegments einzureihen.

"Wir sind weiter im Abwärtstrend. Solange der nicht durchbrochen wird, sind kaum Lichtblicke für den Neuen Markt zu sehen", sagte Patrick Buarque, Händler der Frankfurter DG Bank. Es müssten aber erst wieder Käufer in den Markt kommen, wofür momentan einfach das Vertrauen fehle. Am Neuen Markt sei das letzte Quäntchen verspielt worden, nachdem die ehemaligen Lieblinge enttäuscht hätten. Vielleicht könnten aber die geplanten neuen Regularien der Deutschen Börse AG wieder ein Stück Vertrauen in den Neuen Markt zurück bringen, hofft Buarque.

Unter dem Druck von Mobilcom, der auch die Internet-Tochter Freenet belastete, verzeichneten bei den Branchenindizes des Neuen Marktes der Telekom-Sektor und der Internet-Index die größten Verluste. Erfolgreich gegen den Trend stemmten sich hingegen tendenziell die Medien-Werte und Bio-Techs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%