Kommunikationsoffensive geplant
MLP will Bilanz-Workshops anbieten

Der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger MLP AG, Bernhard Termühlen, hat sich am Donnerstag erneut gegen Kritik an der Bilanzierung seines Untermehmens verwahrt.

vwd FRANKFURT. Der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger MLP AG, Bernhard Termühlen, hat sich am Donnerstag erneut gegen Kritik an der Bilanzierung seines Untermehmens verwahrt. "Die Bilanzen von MLP sind rechtlich und wirtschaftlich einwandfrei", sagte Termühlen auf der Halbjahrespressekonferenz seines Hauses. Die Bilanzierung entspreche Punkt für Punkt den deutschen Rechnungslegungsgrundsätzen nach HGB. Die Anschuldigungen seitens einiger Medien seien "vollkommen unbegründet".

Zudem habe die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young die Rückversicherungsbilanzierung als einwandfrei bestätigt, so Termühlen weiter. Dennoch habe sich bei der Analyse der Kommunikationstrategie ein Defizit gezeigt. Daher werde MLP eine Kommunikationsoffensive starten und zudem bis Jahresende die Position eines Finanzvorstandes besetzen, bekräftigte der Vorstand. Derzeit sei man auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten.

Der Wechsel von Michael Pfister in die Leitung der Unternehmenskommunikation stehe für MLP daneben für einen Umdenkungsprozess in der Medienarbeit. Mit gezielten Workshops für Journalisten und Analysten soll das Geschäftsmodell von MLP noch besser verständlich gemacht werden, kündigte Termühlen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%