Kommunisten verzeichneten Zuwachs
Sozialdemokraten bilden tschechische Regierung

Der tschechische Präsident Vaclav Havel hat am Montag den Vorsitzenden der tschechischen Sozialdemokraten (CSSD), Vladimir Spidla, mit der Regierungsbildung beauftragt.

dpa PRAG. Spidla kündigte für diesen Dienstag Gespräche mit der liberalen Koalition an. Ein solches sozial-liberales Bündnis hätte eine knappe Mehrheit von 101 der 200 Sitze im neuen Abgeordnetenhaus. In etwa einer Woche wolle er Havel über den Stand der Gespräche informieren, sagte Spidla am Montag.

Die CSSD war am Wochenende mit 30,2 Prozent trotz leichter Verluste im Vergleich zu 1998 als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgegangen, gefolgt von der konservativen Bürgerpartei (ODS) mit 24,5 Prozent. Dritter wurden mit starkem Zuwachs die Kommunisten (KSCM) mit 18,5 Prozent vor der liberalen Koalition (14,3 Prozent).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%