Kompromisse zwischen Klangqualität und Speicherplatz
Audio-Formate für CD, PC und Musik-Player

Musik wird heute meist digital gespeichert und verkauft. Dazu wurden im Lauf der Jahre eine Reihe von Formaten für verschiedene Speicher und Geräte entwickelt.

HB MÜNCHEN. Die "Mutter aller Audio-Formate" stammt von der Compact Disc (CD), die Ende der 70er Jahre die Vinyl-Schallplatten langsam ablöste. Nach einer Standardisierungskonferenz im Jahr 1978 in Japan stellt der niederländische Elektronikkonzern Philips 1979 in Europa weltweit erstmalig sein Konzept "Compact Disc Digital Audio" vor. Zur Funkausstellung in Berlin kamen 1981 dann die ersten CDs auf den Markt.

Der damals festgelegte Standard (Version Red Book) gilt mit seinen Eckdaten bis heute als Maßstab für "CD-Qualität", auf den sich Philips und Sony nach monatelangen Auseinandersetzungen einigten. Das aufgenommene Audiosignal muss nach diesen Regeln 44100-mal pro Sekunde abgetastet werden. Techniker sagen dazu: Die Sampling-Rate (Abtast-Rate) beträgt 44,1 Kilohertz (kHz).

Für jedes dieser 44100 Samples pro Sekunde wurde ein Speicher von 16 Bit (oder 2 Byte) festgelegt. Für die zwei Kanäle bei Stereo-Signalen verdoppelt sich der Wert noch einmal. Damit ergab sich für eine CD ein Speicherbedarf von zwei mal 44100 mal 2 Byte (Abtasttiefe) - also 88,2 Kilobyte pro Sekunde. An dieser Abtastrate wird heute noch die Geschwindigkeit der CD-Laufwerke gemessen. Ein 50-fach Laufwerk kann den Datenstrom somit fünfzig mal so schnell lesen, wie für die Musikwiedergabe notwendig.

Das ist oft jedoch eine ungewünscht hohe Datenmenge. Dies galt nicht nur aufgrund des eingeschränkten Leistungs- und Verarbeitungsvermögens von Personal Computern in den 80er Jahre, sondern generell. Um das Abspielen von Musik auf PCs zu ermöglichen, entwickelte Microsoft das Wave-Format (WAV ). Dieses Audio-Format für PCs kann mit einer flexiblen Sampling-Rate von 11, 22 oder 44,1 kHz, einer Abtasttiefe von 8 oder 16 Bit sowie der Möglichkeit, auf den zweiten (Stereo-) Kanal zu verzichten, arbeiten. CD-Qualität im WAV-Format ist jedoch nur mit den jeweils höchsten Einstellungen zu erreichen. Wie bei der CD ist eine Komprimierung der Daten nicht möglich.

Seite 1:

Audio-Formate für CD, PC und Musik-Player

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%