Archiv
Kondolenzbuch im Internet

dpa BERLIN. Nach dem Freitod von Hannelore Kohl haben auch im Internet hunderte Menschen der Familie des Altbundeskanzlers ihr Mitgefühl ausgesprochen. "Ihre Frau war ein großartiger Mensch und unsere Trauer ist echt und unser tiefes Mitgefühl gilt Ihnen und Ihren Söhnen", schreiben zum Beispiel Theo und Eva-Maria Herbert in der virtuellen Kondolenzliste der CDU.

Insgesamt hatten bis zum Mittwoch mehr als 720 Menschen die Möglichkeit einer elektronischen Trauerbekundung bei der CDU genutzt, sagte Stefan Scholz, verantwortlich für den CDU-Internet-Auftritt. Wer dem Altkanzler sein Beileid lieber schwarz auf weiß zeigen wollte, konnte sich in der Berliner CDU-Zentrale in Kondolenzlisten eintragen. Hier sind die Unterschriften auf etwa 80 Doppelblättern bisher nicht gezählt worden. Die losen Seiten sollen gebunden und der Familie Kohl als Erinnerung überreicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%