Kongress- und Kommunalwahlen auf den Philippinen
Erste Hochrechnungen zeigen philippinisches Regierungslager vorn

Bei den Kongress- und Kommunalwahlen auf den Philippinen liegt nach ersten, inoffiziellen Hochrechnungen vom Dienstag das Regierungslager um Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo in Führung.

dpa MANILA. Die Abstimmung gilt als Test für die Staatschefin, die erst vor knapp vier Monaten nach dem Sturz ihres Vorgängers Joseph Estrada vereidigt wurde. Den Angaben zufolge könnten acht Kandidaten der Regierung in den Senat einziehen. Dies würde Arroyo eine Mehrheit im Oberhaus sichern, das bislang von Verbündeten Estradas dominiert ist.

Offizielle Ergebnisse werden allerdings frühestens in zwei Wochen erwartet, da die Stimmen per Hand ausgezählt werden. Den Analysen zufolge haben aber auch populäre Kandidaten der Opposition Aussichten auf einen Senatssitz, so beispielsweise die Ehefrau Estradas, Luisa Ejercito, sowie zwei Politiker, die mit einem angeblichen Umsturzversuch Anfang Mai in Verbindung gebracht werden.

Bei den Wahlen waren am Montag mehr als 36 Mill. Menschen aufgerufen, das Parlament, 13 von 24 Senatoren sowie mehr als 17 000 regionale und kommunale Vertreter zu bestimmen. Der Wahltag war von einzelnen Gewaltausbrüchen begleitet, bei denen mindestens vier Menschen starben. Damit wurden im Zusammenhang mit der Abstimmung seit Januar mindestens 82 Menschen getötet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%