Konjunktur auf Talfahrt
Aktien Singapur schließen schwach

Schwach haben die Aktien in Singapur am Freitag den Handel beendet. Der Straits-Times-Index (STI) ermäßigte sich um 1,9 % bzw. 31,05 Zähler auf 1 576,95. Der DBS-50-Index büßte 12,10 Punkte auf 507,49 ein. Umgesetzt wurden 630,3 (Vortag: 246,4) Mill. Aktien. Dabei standen 168 Kursgewinner 447-verlierern gegenüber, 253 Titel notierten unverändert.

vwd SINGAPUR. Gründe für den negativen Verlauf waren Händlern zufolge der Kursrückgang an Wall Street sowie die weitere Verschlechterung der bereits rezessiven Inlandskonjunktur. Eine Unterstützung für den STI sehen Teilnehmer bei 1 550 Punkten.

Von den Kursverlusten waren sowohl Blue-Chip-Werte, wie Singapore Telecommunications, als auch Technologie-Unternehmen wie Chartered Semiconductor Manufacturing betroffen, sagten Händler. Weiter nach unten haben die Anlegerstimmung auch Kommentare des Senior-Ministers Lee Kuan Yew gedrückt. Er warnte davor, dass einer von zehn Erwerbstätigen in Singapur seine Stelle verlieren könnte, wenn die Unternehmen ihre Produktionsstätten in Länder mit einem niedrigeren Lohnniveau verlagern. Lee erklärte vor Gewerkschaftsvertretern, dass sich Arbeiter und Angestellte auf einen härteren Wettbewerb einstellen müssten.

Im Rampenlicht standen K1 Ventures und Singapore Telecommunications. Das Volumen von 246,6 Mill. Aktien bei K1 machte fast 40 % des gesamten Tageshandels aus. K1 fielen um 14 % auf 18,50 S-$. Die Anleger seien nicht von den Restrukturierungsplänen der Risikokapitalgesellschaft überzeugt gewesen, sagten Analysten. Details seien immer noch lückenhaft. K1 hatte erklärt, dass sie ihr Investitions-Portfolio erweitern wollen, um nicht nur auf Technologieunternehmen zu setzen.

SingTel verloren 7,1 % auf 1,70 S-$. Die Aktien werden ab Montag auch in Australien gehandelt, und Anleger befürchten, dass sie mit Abschlägen in den Handel starten. Denn die Aktionäre von Cable & Wireless Optus, die SingTel-Aktien im Rahmen der Übernahme günstiger erhalten haben, könnten versuchen, gleich Gewinne zu realisieren, vermuteten Teilnehmer. Neptune Orient Lines sanken um 8,3 % auf 93,50 S-$, nachdem der Rückgang des Nettogewinns im ersten Halbjahr höher als erwartet ausgefallen war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%