Konjunkturelle Trendwende möglicherweise erst 2002
Experten erwarten über vier Millionen Arbeitslose

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland könnte nach Experten-Einschätzung bereits Anfang nächsten Jahres die Vier-Millionen-Marke überschreiten.

Reuters BERLIN. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland könnte nach Experten-Einschätzung bereits Anfang nächsten Jahres die Vier-Millionen-Marke überschreiten. Der Konjunkturexperte des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Joachim Scheide, äußerte in der "Berliner Zeitung" (Montagausgabe) die Erwartung, dass die Zahl der Arbeitslosen im Dezember um 100 000 über der des Vorjahres liegen könnte, als 3,8 Millionen Menschen ohne Erwerbstätigkeit waren. Bis Februar könnte die Zahl auf 4,2 Millionen steigen. Wie es danach weiter gehe, hänge vom Wiederanspringen der Konjunktur ab. Noch erwarte das IfW die konjunkturelle Wende im vierten Quartal. Die Frühindikatoren signalisierten dies allerdings noch nicht.

Auch der Wirtschaftsweise Wolfgang Wiegard befürchtet, dass sich die konjunkturelle Trendwende ins erste Halbjahr 2002 verschieben könnte. Mit durchschnittlich 3,8 Millionen werde die Zahl der Arbeitslosen wegen der Wachstumsschwäche kaum unter dem Vorjahreswert liegen, sagte er der Zeitung. Die Regierung war ursprünglich von 3,7 Millionen Arbeitslosen im Jahresschnitt ausgegangen.

Auch die Gewerkschaften erwarten der "Berliner Zeitung" zufolge einen weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit auf knapp 4,2 Millionen im Januar nächsten Jahres. Wenn es nicht bald zu einem Aufschwung komme, werde die Zahl der Menschen ohne bezahlte Beschäftigung im Jahresdurchschnitt 2002 höher liegen als 2001.

Müller sagt für 2002 Wachstumsschub voraus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%