Konkurrent Ford konnte seinen Absatz um 12,1 Prozent steigern
Mercedes-Absatz in USA um drei Prozent gesunken

Der Daimler-Chrysler-Konzern hat im August in den USA nach arbeitstäglich bereinigten Daten 3 Prozent weniger Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz abgesetzt als ein Jahr zuvor.

Reuters DETROIT. An 28 Verkaufstagen seien 18 348 Mercedes verkauft worden, während im August des Vorjahres an nur 27 Verkaufstagen 18 248 Autos abgesetzt worden seien, teilte der Konzern am Mittwoch in Detroit mit. Damit ergäbe sich bei der gleichen Zahl von Verkaufstagen ein Rückgang um 3 Prozent.

Bei der US-Sparte Chrysler verkaufte das Unternehmen im August nach früheren Angaben mit 210 855 Fahrzeugen fast ein Viertel mehr als ein Jahr zuvor. Konkurrent Ford steigerte seinen US-Absatz in diesem Zeitraum um 12,1 % auf 365 406 Stück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%