Konkurrenten überbieten sich gegenseitig
Übernahmestreit um britische Werbefirma Tempus entbrannt

Das französische Werbe-Unternehmen Havas Advertising und sein britischer Konkurrent WPP liefern sich eine milliardenschwere Übernahmeschlacht um den Branchenvertreter Tempus.

afp LONDON/PARIS. WPP machte am Montag in London ein Übernahmeangebot von 5,55 Pfund Sterling pro Tempus-Aktie, wobei die Londoner Werbeträger-Gesellschaft mit 437 Mill. Pfund (686 Mill. ?/1,34 Mrd. DM) bewertet wird. Das britische Unternehmen übertrumpfte damit das Angebot von Havas Advertising, das Mitte Juli 5,41 Pfund pro Aktie geboten hatte. Tempus kündigte Verhandlungen mit beiden Bietern an, "um die beste Lösung für die Aktionäre zu finden". Die Geschäftsführung von Tempus werde dann eine Empfehlung abgeben.

Zunächst hatte Tempus das Übernahmeangebot von Havas favorisiert, dann aber abgewartet. Nach Informationen der britischen Wirtschaftszeitung "Sunday Business" ist Havas Advertising bereit, bis zu 5,70 Pfund pro Aktie zu bieten. WPP hält bereits 22 % Anteile an Tempus. Bei einem Zusammengehen würde nach Angaben des britischen Unternehmens der viertgrößte Werbekonzern der Welt entstehen. WPP-Chef Martin Sorrell sagte, die Geschäftsbereiche von WPP und Tempus ergänzten sich zu einem weltweiten Netzwerk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%