Archiv
Konkurrenz für Mayer-Vorfelder im DFB-PräsidentenamtDPA-Datum: 2004-07-06 09:15:53

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutschen Fußball-Bund (DFB) steht vor einem Machtkampf. Um den Posten des Präsidenten werden sich auf dem Bundestag am 23./24. Oktober in Osnabrück der Amtsinhaber Gerhard Mayer-Vorfelder und DFB-Schatzmeister Theo Zwanziger bewerben.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutschen Fußball-Bund (DFB) steht vor einem Machtkampf. Um den Posten des Präsidenten werden sich auf dem Bundestag am 23./24. Oktober in Osnabrück der Amtsinhaber Gerhard Mayer-Vorfelder und DFB-Schatzmeister Theo Zwanziger bewerben.

Das teilte DFB-Sprecher Harald Stenger nach der außerordentlichen Präsidiumssitzung mit, die gegen Mitternacht in Frankfurt/Main beendet wurde. Allerdings soll noch veruscht werden, eine Kampfabstimmung zu vermeiden. Das DFB-Präsidium habe beschlossen, eine Gruppe von Mitgliedern des Präsidiums sowie der regionalen Landesverbände zu beauftragen, im Interesse des Verbandes eine einvernehmliche Lösung zu suchen.

In der Pressemitteilung heißt es wörtlich: «Das DFB-Präsidium hat intensiv über die unterschiedlichen Positionen in der Frage der Führung des Verbandes diskutiert. Dabei hat Präsident Gerhard Mayer- Vorfelder erklärt, dass er sich, sofern er satzungsgemäß vorgeschlagen wird, zur Wiederwahl stellen wird. DFB-Schatzmeister Theo Zwanziger hat angekündigt, dass er, sofern er satzungsgemäß vorgeschlagen wird, ebenfalls für das Amt des Präsidenten kandidieren wird.»

Im Mittelpunkt der über sechsstündigen Krisensitzung standen außerdem Beratungen über die Nachfolge des zurückgetretenen DFB - Teamchefs Rudi Völler. Das Präsidium beschloss, dass eine Findungskommission einen neuen Bundestrainer suchen soll. Dem Gremium gehören an: Mayer-Vorfelder, Generalsekretär Horst R. Schmidt, Liga- Präsident Werner Hackmann und Franz Beckenbauer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%