Konkurrenz im Mobilfunknetz
Griechenlands Telekom erwirbt Mobilfunk-Lizenz in Bulgarien

Das griechische Telekom-Unternehmen OTE hat am Sonntag die Lizenz für ein zweites digitales Mobilfunknetz in Bulgarien ersteigert. In einer öffentlichen Auktion in Sofia bot OTE 135 Mill. $ (294 Mio DM/150 Mio Euro). Wie die staatlichen Medien berichteten, muss OTE den Betrag in den kommenden zwei Wochen bezahlen, um die Lizenz zu erhalten. Ansonsten wäre der Zweitplatzierte, eine Tochtergesellschaft von Telekom Italia Mobile, an der Reihe.

dpa SOFIA. Damit ist erstmals Konkurrenz im digitalen Handynetz möglich. Die Bulgaren hoffen nun auf sinkende Telefonkosten. Die Mehrheit am bisher einzigen GSM-Mobilfunknetz Mobiltel haben vor rund zwei Wochen mehrere israelische Privatunternehmer von einem bulgarischen Geschäftsmann erworben.

Zwei weitere Kandidaten für die zweite GSM-Lizenz in Bulgarien, Vodafone und das finnisch-türkische Unternehmen FinTur, hatten sich am Samstag von der Auktion zurückgezogen. Die Versteigerung hatte am Freitag bei einem Anfangspreis von 40 Mill. $ begonnen.

Die griechische Telekom OTE und der niederländische Telekom - Konzern KPN hatten sich im vergangenen Jahr in einem Konsortium für den Kauf von 51 % an der staatlichen bulgarischen Telekommunikationsgesellschaft BTK für 600 Mill. $ beworben. Die Verhandlungen waren jedoch nach einem Jahr gescheitert. Nach dem Erwerb der Lizenz in Bulgarien könnte sich OTE nun für die immer noch bevorstehende Privatisierung der bulgarischen Telekom bewerben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%