Konsolidierung der Chemie-Branche
WGZ-Bank bleibt bei BASF skeptisch

Nachdem die 2001er Zahlern des Chemiekonzerns unter den Erwartungen der Analysten ausfielen stuft die Düsseldorfer Bank BASF auch weiterhin mit "Reduzieren" ein.

DÜSSELDORF. Zwar schlug die BASF-Aktie mit ihrer Kursentwicklung (Performance) in den letzten drei Monaten den Dax 100 um 5,3 %, doch Analyst Bernd Schnarr von der WGZ-Bank hält seine "Reduzieren"-Empfehlung für das Chemie-Unternehmen aufrecht.

Das gestern vorgelegte BASF-Ergebnis für das "Ausnahmejahr 2001" wurde durch Sonderaufwendungen (1,08 Mrd. Euro) und durch ein deutlich positives außerordentliches Ergebnis in Höhe von 6,12 Mrd. Euro gekennzeichnet (Pharma-Verkauf). Vor allem der Ausblick von BASF-Chef Strube fiel nicht allzu optimistisch aus: "2002 wird nicht einfacher für BASF", sagte der CEO. Angepeilt wird ein konstanter Umsatz und ein Ebit-Wachstum im Vergleich zum Vorjahr. Zusätzlich plant BASF ein erneutes Aktienrückkauf-Programm und die aktive Teilnahme an der Konsolidierung der Chemie-Branche.

Die BASF-Aktie, die gestern nur zeitweilig leichter notierte, dann aber um 0,92 % erholt schloss, gab am heutigen Freitag im frühen Handel um 0,69 % auf 45,90 Euro nach.

HVB streicht BASF von "Recommended List"

Auch die Analysten der Hypo-Vereinsbank sind in puncto BASF nicht positiv gestimmt. Sie haben die Aktien des Chemiekonzerns - neben denen der Deutschen Bank sowie des niederländischen Einzelhandelskonzerns Ahold - aktuell von ihrer Liste der Top-10-Empfehlungen gestrichen. Ersetzt wurden die Werte heute in der so genannten "Recommended List" durch die Aktien von Karstadt-Quelle, Thyssen-Krupp und der italienischen Bank UniCredito.

Frank G. Heide
Frank G. Heide
Handelsblatt / Redakteur Auto + Motor
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%