Konsortium gewinnt internationale Ausschreibung
Frankfurter Flughafen AG erhält in Lima den Zuschlag

Reuters LIMA. Ein von der Flughafen Frankfurt AG (FAG) geführtes internationales Konsortium hat die Ausschreibung für den Betrieb des Flughafens in der peruanischen Hauptstadt Lima gewonnen. Die Konzession für das aus der FAG, dem US-Unternehmen Bechtel Enterprises und der peruanischen Firma Cosapi bestehende Konsortium gelte für 33 Jahre, teilte die peruanische Regierung am Mittwoch mit. Das Konsortium habe eine Lizenzgebühr von 46,51 % der jährlichen Einnahmen und damit mehr als doppelt so viel geboten wie die Regierung von Peru verlangt hatte. Das Mindestgebot lag bei 20 %.

Das Konsortium war nach dem Ausscheiden von drei anderen Bewerbergruppen als letzter Interessent für den ehedem staatlichen Flughafen Jorge Chavez übrig geblieben. Es wird damit gerechnet, dass die neuen Betreiber in den nächsten drei Jahren 100 Mill. $ (rund 227 Mill. DM) in den Flughafen investieren werden. Wirtschaftsminister Carlos Bolona sagte, man rechne mit rund 25 Mill. $ (57 Mill. DM) Lizenzgebühren in den ersten Jahren.

Außer dem FAG-Konsortium hatten sich als Betreiber noch eine vom Flughafen Wien angeführte Gruppe, ein Konsortium um den japanischen Konzern Mitsubishi und eine spanisch- peruanische Bietergruppe beworben.Der Flughafen in Lima ist eines der letzten größeren Objekte bei der Privatisierung von Staatsunternehmen in Peru.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%