Konstituierende Sitzung des Abgeordnetenhauses
Momper wird Berliner Parlamentspräsident

Der ehemalige Regierende Bürgermeister Walter Momper ist neuer Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses. Das Landesparlament stimmte am Donnerstag bei der konstituierenden Sitzung nach der Landtagswahl Ende Oktober mit parteiübergreifender Mehrheit für den SPD-Politiker. Die SPD stellt die stärkste Fraktion und durfte deshalb einen Kandidaten vorschlagen.

ap BERLIN. Momper, der 97 von 137 Stimmen erhielt, war 1989 und 1990 für etwa 20 Monate Regierender Bürgermeister. Als er 1999 erneut als Spitzenkandidat für die SPD ins Rennen zog, erlitt die Partei eine verheerende Niederlage. Momper wurde damals Vizepräsident des Landesparlaments, Präsident wurde der CDU-Politiker Reinhard Führer.

Zu Vizepräsidenten für die nächsten fünf Jahre wählten die Abgeordneten nun den ehemaligen Kultursenator Christoph Stölzl für die CDU und die Abgeordnete Martina Michels für die PDS. Michels war bereits in der vorletzten Legislaturperiode einmal Vizepräsidentin gewesen. Stölzl erhielt 109 von 139 Stimmen, Michels 110 von 139.

Die Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen zur Bildung einer Landesregierung unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit dauerten unterdessen an. Die Partner wollten dem Vernehmen nach möglichst noch in dieser Woche zum Abschluss kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%