"Konsumweigerung"
Ludwig Beck erwartet schlechteres Wachstum

Die Wachstumsziele für dieses Jahr wird das börsennotierte Traditionskaufhaus Ludwig Beck offenbar nicht erreichen können. In den ersten sechs Monaten war der Umsatz des Unternehmens zurückgegangen.

dpa MÜNCHEN. "Die Teuro- Diskussion in den Medien, die anhaltend schwache Konjunktur sowie Ängste um den Arbeitsmarkt entwickelten sich im Verlauf des ersten Halbjahr hin zur Konsumverweigerung", erklärte die Ludwig Beck AG (München) am Montag. Die Erlöse seien im Konzern in den ersten sechs Monaten von 43,3 auf 41,4 Millionen Euro gesunken.

Noch Anfang Mai hatte Ludwig Beck für 2002 einen spürbar steigenden Umsatz und ein deutlich zweistelliges Plus beim Jahresüberschuss prognostiziert. Da derzeit aber keine Konjunkturbelebung in Sicht sei, gehe der Konzern jetzt nur noch von einem stabilen Umsatz aus. Auch die Gewinnerwartung könne nicht aufrecht erhalten werden, hieß es ohne eine neue Prognose.

Im vergangenen Jahr war der Ludwig-Beck-Konzernumsatz um rund 2,4 Prozent auf 98 Millionen Euro gesunken. Der Jahresüberschuss gab von 5,3 auf 4,2 Millionen Euro nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%