Kontakt mit linksgerichteter Meretz-Partei
Peres plant Kandidatur als israelischer Regierungschef

afp JERUSALEM. Der frühere israelische Ministerpräsident Schimon Peres plant Medienberichten zufolge möglicherweise eine erneute Kandidatur für das Amt. Da seine Arbeitspartei jedoch bereits den zurückgetretenen Regierungschef Ehud Barak als Kandidaten nominierte, hat Peres nach israelischen Rundfunkberichten vom Donnerstag bereits Kontakt mit der linksgerichteten Meretz-Partei aufgenommen. Für Freitag sei ein Treffen mit dem Vorsitzenden Jossi Sarid geplant. Mit der Unterstützung der zehn Meretz-Abgeordneten könnte Friedensnobelpreisträger Peres, gegenwärtig Minister für regionale Kooperation, für den Posten des Regierungschefs kandidieren.

Ministerpräsident Barak hatte am Sonntag seinen Rücktritt eingereicht. Als wahrscheinlicher Termin für die Neuwahl gilt der 6. Februar. Schärfster Konkurrent ist aller Voraussicht nach der ehemalige Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vom rechtsgerichteten Likud-Block. Am Mittwoch brachte die Knesset ein Gesetz auf den Weg, das ihm eine Kandidatur ermöglicht, obwohl er zur Zeit kein Parlamentsmandat hält.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%