Konten in der Schweiz verschwiegen
Motivationstrainer Jürgen Höller vor Gericht

Jürgen Höller, einst Deutschlands gefragtester Motivationstrainer, steht an diesem Dienstag vor dem Landgericht Würzburg. Der Hauptvorwurf lautet auf Untreue.

HB/dpa WÜRZBURG. Höller soll 900 000 Euro Firmengeld aus seiner inzwischen in Konkurs geratenen Vermögensverwaltungs-GmbH abgezweigt und privat verbraucht haben. Außerdem soll der 39 Jahre alte Bestsellerautor aus Schwebheim bei Schweinfurt, der die Massen mit "Tschakka!"-Rufen zu positivem Denken bringen wollte, eine falsche eidesstattliche Erklärung abgegeben haben. Ihm wird vorgeworfen, Bargeld und Kontoguthaben in der Schweiz verschwiegen zu haben. Weiterhin legt die Staatsanwaltschaft Höller vorsätzlichen Bankrott und die Abwicklung unerlaubter Bankgeschäfte zur Last.

Seit 31. Oktober vergangenen Jahres sitzt Höller in Untersuchungshaft. Der Autor von Bestsellern wie "Sag ja zum Erfolg" und "Sprenge Deine Grenzen", der auf seinen Seminaren die Parole "Alles ist möglich" ausgab, war offenbar in erhebliche persönliche Zahlungsschwierigkeiten geraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%