Kontrolle soll bei Verwaltungsgesellschaft bleiben
Reinhard Mohn will Bertelsmanns Börsenpläne unterstützen

Den Geldquellen der Börse will sich der Gründer der Bertelsmann AG nicht verschließen. Die Kontrolle soll aber auf jeden Fall bei der Verwaltungsgesellschaft liegen.

dpa HAMBURG. Der Gründer der Bertelsmann AG, Reinhard Mohn (79), unterstützt die Pläne für einen Börsengang des Unternehmens in den nächsten drei Jahren. "Ich begrüße die Kontrolle der Börse als zusätzlichen Beitrag zur Unternehmensaufsicht", sagte er am Dienstag. Der Bertelsmann-Vorstand genieße seine "volle Unterstützung".

Auch künftig werde die Kontrolle des Unternehmens nicht in fremde Hände gelangen. "Niemand außer unserer kleinen Verwaltungsgesellschaft kann hier irgend etwas bestimmen - auch nicht die Groupe Bruxelles Lambert, die nun ein Viertel der Aktien hält", sagte der Ur-Ur-Enkel des Firmengründers Carl Bertelsmann in einem Interview der Wochenzeitung "Die Zeit". Selbst wenn die Belgier ihre Anteile an den Aktienmärkten veräußern wollten, so gelte: "Wir haben das Vorkaufsrecht."

Erst vor wenigen Monaten brach Mohn das selbst-postulierte Tabu eines möglichen Börsengangs. Umgestimmt hatte ihn nicht zuletzt die Tatsache, dass der eingeengte Zugang zu den Geldquellen der Globalisierung die größte Schwäche des Traditionsunternehmens offenbarte.

Kein Bereich darf durchhängen

Der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG (Gütersloh), Thomas Middelhoff, betrachtet den Börsengang als eine Priorität der kommenden Jahre. Zunächst müssten die Ergebnisse aller Abteilungen von Bertelsmann verbessert werden, hatte er der französischen Tageszeitung "Le Monde" gesagt. "Wir müssen in jedem Bereich so gut sein wie die Konkurrenz." Ein Datum für einen Börsengang hatte Middelhoff nicht genannt.

Den Weg für einen Börsengang soll der im Februar vereinbarte Einstieg der Finanzholding Groupe Bruxelles Lambert S.A. (GBL) bei Bertelsmann öffnen. Die GBL erhält danach das Recht, ihre Beteiligung von 25,1 % (davon 0,1 % stimmrechtslos) in drei bis vier Jahren an die Börse zu bringen.

Der Bertelsmann-Konzern ist mit mehr als 76 000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern aktiv und erwartet in diesem Jahr einen Umsatz von voraussichtlich mehr als 40 Mrd. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%