Konzentration auf Kerngeschäft: Zurich verkauft weitere Geschäftsbereiche

Konzentration auf Kerngeschäft
Zurich verkauft weitere Geschäftsbereiche

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich Financial Services setzt die angekündigte Konzentration fort. Am Wochenende gab Zurich den Verkauf des Vermögensverwaltungsgeschäfts in Indien bekannt und am Montag kündigte die Gesellschaft an, in den Niederlanden werde über einen Verkauf dortiger Geschäftsteile verhandelt.

Reuters ZÜRICH. Zurich will den Angaben zufolge in den Niederlanden sein Lebensversicherungs-Geschäft sowie die Segmente Privatkunden und Kleinunternehmen des Bereichs Nichtleben an die SNS Reaal Groep NV veräussern. Im Nichtleben-Geschäft für Industrie- und Grossunternehmen will Zurich über die Geschäftseinheit Continental Europe Corporate (CEC) weiter tätig bleiben. Die Geschäfte, über deren Verkauf nun verhandelt wird, kommen auf ein jährliches Prämienvolumen von brutto rund 270 Millionen Euro.

Das indische Asset Management mit verwalteten Vermögen von etwa 680 Millionen Dollar wurde an HDFC Mutual Fund abgegeben. Details zu der Transaktion wurden nicht genannt.

Zurich hatte nach einer letztlich missglückten Expansionsstrategie im vergangenen September die Konzentration auf das Versicherungsgeschäft angekündigt. Nicht-Kerngeschäfte sollen verkauft werden und Erlöse von rund einer Milliarde Dollar bringen. Die Beseitigung von Altlasten in Milliardenhöhe bescherten Zurich 2002 einen Verlust von 3,43 Milliarden Dollar oder gut 4,6 Milliarden sfr. Im laufenden Jahr 2003 will Zurich wieder einen Gewinn erzielen.

An der Börse sanken die Zurich-Aktien bis Mittag um 3,5 Prozent 102,50 sfr. Der Gesamtmarkt lag zwei Prozent im Minus und der DJ StoxxInsurance-Index tendierte 3,4 Prozent schwächer. Zurich haben in diesem Jahr bisher fast ein Fünftel an Wert nach gut 50 Prozent Minus 2002.

Im ihrem täglichen Börsenkommentar schrieb die Zürcher Kantonalbank von einer sinnvollen Konzentration. Bei der Privatbank Pictet hiess es, die Transaktion an sich sei unwesentlich aber ein weiteres Zeichen für die Straffung des Geschäftsportfolios und die Absicht der Gesellschaft, sich auf wenige Kerngeschäfte zu konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%