Konzern könnte zum Übernahmekandidaten werden
SAP will Profitabilität verbessern

"Wir müssen, was Marge und Effizienz betrifft, besser werden", sagte Kagermann in einem am Freitag vorab veröffentlichten Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgabe).

Reuters FRANKFURT. SAP strebe für dieses Jahr eine Gewinnmarge von 21 % an, berichtete das Blatt. Die US-Konkurrenz erreiche dagegen knapp 30 %.

Schaffe sein Unternehmen diese Verbesserung nicht, werde mittelfristig die Marktkapitalisierung des weltgrößten Herstellers unter derjenigen der Konkurrenten bleiben, so Kagermann weiter. Dann werde der Walldorfer Konzern zu einem potenziellen Übernahmeobjekt. Derzeit liegt der Börsenwert von SAP bei knapp 30 Mrd. Euro.

Kagermann rechne mit einer Erholung der Softwarebranche im zweiten Halbjahr 2003, hieß es weiter. SAP wolle dann seinen Marktanteil erneut ausweiten. Zudem erwarte er einen im Vergleich zum Umsatz stärkeren Anstieg des Auftragseingangs. Mitte Oktober hatte SAP seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2002 wegen der unsicheren konjunkturellen Entwicklung zurückgezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%