Konzern nimmt hohe Wertkorrekturen vor
Baustoffkonzern Holcim schraubt Erwartungen zurück

Der Schweizer Baustoffkonzern Holcim schraubt die Erwartungen für das Gesamtjahr nach einem über den Erwartungen liegenden Halbjahresgewinn zurück. Unter der Annahme stabiler Währungen erwartet Holcim nach weiteren Angaben vom Donnerstag im operativen Geschäft 2001 keine wesentlichen Veränderungen zum Vorjahr.

Reuters JONA. Zudem will der Konzern Wertkorrekturen von rund 100 Millionen sfr vornehmen. Im Mai hatte Holcim für 2001 noch eine Verbesserung der operativen Resulate von rund fünf Prozent in Aussicht gestellt. Im ersten Halbjahr steigerte Holcom den Reingewinn um 12,8 Prozent auf 397 Millionen sfr.

Der Betriebsgewinn nahm um 6,9 Prozent auf 997 Millionen sfr zu. Die Konzernregionen Lateinamerika, Afrika/Naher Osten sowie Asien/Ozeanien hätten massgeblich zum höheren operativen Ergebnis beigetragen. Für Südamerika hatten viele Analysten als Folge der von Argentinien ausgehenden Wirtschaftskrise einen Rückgang des Betriebsergebnisses erwartet. Im Jahr 2000 erzielte Holcim 41 Prozent des Betriebsergebnisses in Lateinamerika. In Europa und Nordamerika ging der Betriebsgewinn im Halbjahr zurück. Im Gesamtjahr dürften dürfte Lateinamerika wiederum einen substantiellen Beitrag an das Konzernergebnis leisten. Die Regionen Afrika/Naher Osten sowie Asien/Ozeanien dürften über dem Vorjahr abschliessen, erklärte Holcim weiter.

Der Umsatz wuchs im Halbjahr den Angaben zufolge um 5,4 Prozent auf 6582 Millionen sfr. Im Gegensatz zum ersten Halbjahr hätten die Währungsveränderungen die Erfolgsrechnung nur wenig beeinflusst. Der positive Effekt des weiter starken Dollars sei durch den schwächeren Euro praktisch zunichte gemacht worden.

Die Wertkorrekturen begründete Holcim mit der mittelfristigen Optimierung der Produktionsstruktur und mit der Wachstumsabschwächung in den USA, nachdem neue Werke in Betrieb genommen worden seien und bestehende Anlage restrukturiert beziehungsweise stillgelegt worden seien.

Analysten hatten durchschnittlich für das erste Halbjahr bei einem Umsatz von 6872 Millionen sfr einen Betriebsgewinn von 955 Millionen sfr und einen Reingewinn von 354 Millionen sfr prognostiziert.

An der Börse wurde die Holcim-Aktie gut ein Prozent fester indiziert. Ein Börsenhändler erklärte, der Halbjahresabschluss sei gut. Die Aktie sei allerdings schon am Vortag gestiegen.

Holcim hat den Namen gewechselt und hieß früher Holderbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%