Konzern vor Umstrukturierung
McDonald's verkleinert offenbar US-Franchisesystem

McDonald's Corp, Oak Brook, will nach Informationen der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires in den nächsten Monaten die Zahl ihrer Franchisenehmer in den USA signifikant reduzieren.

vwd DES MOINES. Franchisenehmer und informierte Kreise an der Wall Street sagten gleichermaßen, Vertreter der US-Fastfood-Kette hätten die Verkleinerungspläne in den vergangenen Tagen vorgestellt. "Sie haben zuviele Filialen, die wenig Profit abwerfen", sagte am Mittwoch ein Investmentmanager, der mit der Strategie von McDonald's vertraut war, aber namentlich nicht genannt werden wollte. Der Konzern wolle stärkere Franchisenehmer mit weiteren Filialen belohnen, fügte er hinzu.

Die Einschätzung teilt auch Restaurantanalyst Damon Brundage von Raymond James & Associates. Er sei von hochrangigen Unternehmenskreisen dahingehend informiert worden, dass McDonald's weniger US-Franchisenehmer anstrebe. Der Umfang der Reduzierung sei allerdings unklar. Fast jeder vierte der 2500 Betreiber eines McDonald's-Restaurants könne betroffen sein, hieß es von einigen Seiten. McDonald's selbst verneinte am Mittwoch ausdrücklich, das möglicherweise hunderte von Franchisenehmern zur Aufgabe gedrängt werden könnten. "Es gibt solche Zahlen und Ziele nicht", sagte Konzernsprecher Walt Riker auf Anfrage von Dow Jones. Er wollte lediglich bestätigen, dass das Unternehmen nach Wegen suche, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%