Konzern will 2000 rund 65 Mill. Euro investieren
Plaut plant trotz Internetinvestitionen Gewinnsprung

Das Unternehmen zählt mit einem Jahresumsatz von zuletzt rund 230 Mill. Euro zu den weltweit führenden Management-Beratungsgesellschaften.

dpa MÜNCHEN. Die am neuen Markt notierte Beratungsgruppe Plaut will trotz hoher Investitionen in den Internet-Bereich ihren Gewinn in diesem Jahr kräftig steigern. In den ersten sechs Monaten sei der Umsatz um zwölf Prozent auf 132 Mill. Euro (258 Mill. DM) gestiegen, teilte die Plaut AG, Salzburg/München, am Freitag in München mit. Das Ergebnis nach Steuern sprang um 141 % auf 3,8 Mill. Euro.

Insgesamt will der Konzern 2000 rund 65 Mill. Euro investieren. Dennoch soll der Überschuss auf 13 Mill. Euro wachsen. Der Kurs der Plaut-Aktie stieg am Freitag an der Börse in Frankfurt um zwischenzeitlich gut fünf Prozent auf 22 Euro.

Im ersten Halbjahr gründete Plaut neue Tochtergesellschaften in Australien, Kanada, Spanien und in Osteuropa und kaufte in den USA, Kanada und Brasilien zu. Das Unternehmen zählt sich mit einem Jahresumsatz von zuletzt rund 230 Mill. Euro zu den weltweit führenden Management-Beratungsgesellschaften. Bis zum Jahr 2002 will der Konzern laut früheren Angaben in mehr als 25 Ländern einen Umsatz von etwa 600 Mill. Euro (1,17 Mrd. DM) erzielen. Derzeit ist das Unternehmen mit 43 Tochtergesellschaften in 19 Ländern aktiv. Weltweit werden 1 811 Mitarbeiter beschäftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%