Konzern will jährlich 4 000 Teilnehmer in Wolfsburg weiterbilden
VW gründet Auto-Uni für seine Mitarbeiter

Mit einer Auto-Uni in Wolfsburg will Volkswagen künftig seine Mitarbeiter schulen. Das neue Projekt soll im Herbst starten und in den nächsten fünf Jahren 40 Millionen Euro kosten.

scu WOLFSBURG. Mit einer Auto-Uni in Wolfsburg will Volkswagen künftig seine Mitarbeiter schulen. Das neue Projekt soll im Herbst starten. Dafür will der Konzern in den nächsten fünf Jahren 40 Millionen Euro investieren.

Für den Aufbau ist der bisherige Präsident der privaten Universität Witten-Herdecke, Walther Zimmerli, zuständig. Die Einrichtung soll jährlich 4 000 Teilnehmer in eintägigen bis hin zu mehrmonatigen Kursen qualifizieren. Neben der VW-Belegschaft soll die Auto-Uni auch für Mitarbeiter von Partnerunternehmen wie beispielsweise Zulieferen offen stehen. Als wissenschaftliche Hochschule oder private Universität ist das Projekt allerdings nicht geplant, betonen die Initiatoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%