Archiv
Konzernchef Leese: Salzgitter will eigenständig bleiben

Deutschlands zweitgrößter Stahlhersteller Salzgitter soll eigenständig bleiben. "Wir wollen wachsen und uns als Nischenanbieter im Markt positionieren", sagte Konzernchef Wolfgang Leese dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

dpa-afx DÜSSELDORF. Deutschlands zweitgrößter Stahlhersteller Salzgitter soll eigenständig bleiben. "Wir wollen wachsen und uns als Nischenanbieter im Markt positionieren", sagte Konzernchef Wolfgang Leese dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Und die erfolgreiche Entwicklung in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass wir durchaus in der Lage sind, unsere Ziele aus eigener Kraft zu erreichen."

Der niedersächsische Stahl- und Röhrenkonzern hat nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal seine Ergebnisprognose für 2004 erneut angehoben. Leese erwartet für das Gesamtjahr nun ein Ergebnis vor Steuern "von mindestens 200 Mill. Euro". An der Fusionswelle in der Branche will er sich nicht beteiligen. Salzgitter profitiere aber davon: "Die meisten unserer Kunden begeben sich nur ungern in eine zu große Abhängigkeit von einigen wenigen Stahlherstellern."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%