Konzernergenis erhöht
Stinnes profitiert im ersten Quartal von Chemie-Sparte

vwd MÜLHEIM. Die Stinnes AG, Mülheim, hat ihren Außenumsatz bereinigt, um die im vergangenen Jahr veräußerten Baustoffaktivitäten, um 24,5 % gegenüber Vorjahresquartal gesteigert. Wie das Unternehmen am Mittwoch ad hoc mitteilte, ist der Anstieg vor allem auf die positive Entwicklung der Bereiche Chemie und Verkehr sowie auf die erstmalige Konsolidierung der Holland Chemical International (HCI) zurückzuführen. Das EBIT stieg den Angaben zufolge um 53,3 % auf 78,3 Mio EUR. Bereinigt um den Baustoffbereich betrug der Anstieg 23,8 %.

Das Konzernergebnis erhöhte sich bereinigt um 17,3 %. Neben der guten Entwicklung des Betriebsergebnisses wurden Buchgewinne aus dem Verkauf des Hotels Nassauer Hof als Begründung des gestiegenen Vorsteuerergebnisses genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%