Konzerngewinn vor Sonderposten wird sich 2001 nur leicht abschwächen
Quartalsgewinn von Pirelli eingebrochen

Reuters MAILAND. Der italienische Industriekonzern Pirelli hat im dritten Quartal 2001 einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Nettogewinn des in den Sparten Reifen, Kabel und Telekommunikation tätigen Unternehmens sank auf 15 Mill. ? nach 63 Mill. ? im Vorjahreszeitraum, teilte Pirelli am Montag in Mailand mit.

In den ersten neun Monaten sei der Reingewinn im Konzern auf 215 Mill. ? geschrumpft nach 1,024 Mrd. ? vor Jahresfrist. In den ersten neun Monaten 2000 hatte Pirelli nach eigenen Angaben jedoch außerordentliche Kapitalgewinne durch den Verkauf einiger Aktivitäten realisiert. Der Konzern hatte bereits vor einem sinkenden operativen Gewinn im Gesamtjahr 2001 gewarnt. Trotz der Eintrübung der konjunkturellen Lage dürfte sich der Konzerngewinn vor Sonderposten zum Vorjahr jedoch nur leicht abschwächen, teilte Pirelli weiter mit.

Die Umsätze im dritten Quartal seien auf 1,75 (Vorjahr: 1,83) Mrd. ? gefallen. Die Übernahme von Olivetti, der Muttergesellschaft von Telecom Italia , sei in den Quartalsergebnissen noch nicht enthalten, da die Transaktion erst Ende September abgeschlossen worden sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%