Konzernsprecher will Zeitungsbericht nicht kommentieren
VW verfehlt offenbar Wunschrendite von 6,5 Prozent

Der Konzern hat einen Zeitungsbericht nicht kommentieren wollen, wonach der Automobilhersteller das von Konzernchef Piech aufgestellte Ziel voraussichtlich nicht erreichen wird.

rtr HAMBURG. Der Volkswagen-Konzern hat einen Zeitungsbericht nicht kommentieren wollen, wonach der Automobilhersteller das von Konzernchef Ferdinand Piech für sein letztes Amtsjahr aufgestellte Renditeziel von 6,5 % voraussichtlich nicht erreichen wird. "Das kommentieren wir nicht", sagte ein Konzernsprecher. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete vorab aus ihrer Samstagausgabe unter Berufung auf Aufsichtsratskreise, VW werde sein Ertragsziel wegen der allgemeinen Marktschwäche in Deutschland verfehlen. Probleme gebe es zudem in Südamerika sowie - währungsbedingt - bei der tschechischen Tochter Skoda.

Dem Zeitungsbericht zufolge soll die nach internationalen Bilanzierungsrichtlinien (IAS) ermittelte Umsatzrendite vor Steuern im laufenden dritten Quartal bei nur noch 4,5 % liegen. Damit erscheine Piechs Zielmarke für das Gesamtjahr nicht mehr erreichbar. Es gebe offenbar im Vorstand auch nicht die Absicht, die Instrumente der bilanziellen Gestaltung so zu strapazieren, dass Piechs Wunschrendite dennoch ausgewiesen werden könne.

Piech hatte das Renditeziel von 6,5 % vor Steuern für 2001 aufgestellt, um dem am Freitag vom Aufsichtsrat zu seinem Nachfolger bestimmten früheren BMW-Chef Bernd Pischetsrieder zur Hauptversammlung im nächsten Jahr ein ertragsreiches Unternehmen übergeben zu können. Die Geschäftszahlen für den Zeitraum Januar bis September will VW am 30. Oktober veröffentlichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%