Konzertveranstalter erfüllt Gewinnerwartungen
Trotz Musical-Flops: Gewinne bei DEAG

Der Konzertveranstalter Deutsche Entertainment AG (DEAG) hat seine Gewinnerwartungen trotz der schwachen Entwicklung bei der Musical-Tochter Stella knapp erfüllt.

dpa BERLIN. Das Geschäftsjahr 2001 war für die DEAG nach den Worten ihres Vorstandschefs Peter Schwenkow "ein von Höhen und Tiefen geprägtes, aber insgesamt erfolgreiches Jahr". Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdoppelte sich im vergangenen Jahr auf 11,95 Millionen Euro. Der Umsatz stieg von 258 Millionen auf 296 Millionen Euro. Damit sei das unter den Erwartungen liegende Jahresergebnis der Stella AG (0,6 Millionen Euro Gewinn) vollständig kompensiert worden.

Nach den Worten von Schwenkow denkt die Musical-Tochter Stella an eine Übersiedlung von Hamburg nach Berlin. Zunächst ist an einen Teilumzug der 180 Hamburger Stella-Mitarbeiter gedacht, eine spätere Totalverlagerung wollte Schwenkow nicht ausschließen. Es gebe eindeutig ein erhebliches Einsparpotenzial bei einer Verlagerung. Die DEAG in Berlin hat 80 Mitarbeiter.

Das Stella-Musical "Der Glöckner von Notre Dame" wird nach drei Jahren Laufzeit am Potsdamer Platz im Juni abgesetzt. Als Hauptgrund für das "Aus" nannte Schwenkow die Lizenzzahlungen an den Disney- Konzern für den "Glöckner", die so "gigantisch hoch" seien, dass ein Weiterbetrieb keinen Sinn mehr mache.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%