Kooperation
GPC Biotech analysiert Antibiotika-Kandidaten für Bayer

adx München. Die GPC Biotech und der Pharmariese Bayer haben eine Kooperation zur Entwicklung von neuen, hoch wirksamen Antibiotika vereinbart. Danach wird das Münchner Biotechnologie-Unternehmen die Wirkmechanismen von bis zu 50 antibakteriellen Medikamentenkandidaten für Bayer analysieren, wie GPC am Montag mitteilte. Der Pharmakonzern verspricht sich davon eine beschleunigte und kostengünstigere Entwicklung von resistenzfreien Antibiotika. Finanzielle Einzelheiten der Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben.

GPC ist seit Ende Mai am Neuen Markt notiert. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge international führend in der Entwicklung neuer, auf Genomforschung basierender Therapeutika in den Bereichen Krebs, Immunstörung und Infektionskrankheiten. Die Münchner Firma unterhält bereits mehr als ein Dutzend strategische Allianzen mit führenden Pharma- und Technologie-Unternehmen wie Aventis, DuPont oder Evotec. 1999 erzielte GPC einen Umsatz von 4,3 Mill. Euro (8,3 Mill. Mark) bei einem Jahresfehlbetrag von 3,03 Mill. Euro (5,93 Mill. Mark).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%