Kooperation mit Funai Electric
Philips gliedert Videorekorder-Produktion aus

Der niederländische Elektronikkonzern Philips wird die gesamte Produktion von Videorekordern ausgliedern.

dpa-afx AMSTERDAM. Wie die Royal Philips Electronics NV am Donnerstag in Amsterdam mitteilte, wird das japanische Unternehmen Funai Electric Co. die Produktion übernehmen. Philips werde sich auf das Marketing und den Verkauf konzentrieren. Durch die Kooperation mit Funai solle eine Position unter den drei weltweit führenden Herstellern verteidigt werden, hieß es.

Derzeit stellt Philips Rekorder in Wien und Ungarn her. Die Produktion von Kombigeräten (TV und Videorekorder) und die DVD-Aktivitäten in Ungarn sollen fortgesetzt werden. Bis Mitte des Jahres 2002 werden durch die Auslagerung 1 000 Arbeitsplätze abgebaut, davon 850 in Wien. Die dortigen Arbeitsplatzverluste seien Teil eines umfangreichen Restrukturierungsprogramms, bei dem insgesamt 1 200 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Die Restrukturierungskosten werden im zweiten Quartal in die Bilanz eingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%