Kooperationsgespräche mit japanischen Konkurrenten beflügeln den Titel
Thyssen-Krupp legen zu

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp haben sich am Montag in die Liste der wenigen Dax-Gewinner eingereiht. Um 11.20 Uhr lag die Aktie bei 17,50 ? - ein Plus von 0,57 %. Der Dax verzeichnete zur gleichen Zeit ein Minus von 1,10 % bei 6 065,91 Punkten.

Am Morgen war bekannt geworden, dass ThyssenKrupp Gespräche über eine globale Kooperation mit den japanischen Stahlkonzernen Kawasaki Steel Corp und NKK Corp. führt. Die Gespräche basierten auf dem bisherigen Gedankenaustausch der Qualitätsflachstahltochter ThyssenKrupp Stahl mit NKK über eine Zusammenarbeit bei Feinblechen für die Autoindustrie, teilten die Duisburger mit.

"Solche Kooperationen sind grundsätzlich positiv zu bewerten", sagte ein Analyst einer Stuttgarter Bank. Sie würden helfen die Kosten zu reduzieren, und dies sei angesichts des immer schärferen Wettbewerbs im Stahlsektor und des zunehmenden Preisdrucks "das Gebot der Stunde".

Thyssen-Krupp sei dabei, sukzessive seine Autozulieferersparte zu stärken, so der Experte weiter. Dies habe schon die Übernahme des Geschäftsbereichs Suspension-Systems (Radaufhängung) und Stoßdämpfer von der Fiat-Tochter Magneti Marelli gezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%