Archiv
Korrektu Roundup Zvei: Erholung des Halbleiter-Markts verlangsamt sich

(Berichtigt wird der erste Satz. Es muss heißen: Der Halbleiter-Markt in Deutschland hat im Juli gegenüber dem Vorjahr um 14 % zugelegt, aber verglichen mit Juni rpt Juni stagniert.)

(Berichtigt wird der erste Satz. Es muss heißen: Der Halbleiter-Markt in Deutschland hat im Juli gegenüber dem Vorjahr um 14 % zugelegt, aber verglichen mit Juni rpt Juni stagniert.)

dpa-afx FRANKFURT. Der Halbleiter-Markt in Deutschland hat im Juli gegenüber dem Vorjahr um 14 % zugelegt, aber verglichen mit Juni stagniert. Das meldete der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (Zvei) am Mittwoch in Frankfurt.

"Die Erholung des Halbleitermarktes hat sich mittlerweile deutlich verlangsamt, wobei die Umsätze im Juli erstmals in diesem Jahr wieder unter die Auftragseingänge zurückgefallen sind", hieß es in der Mitteilung. "Das Wachstum in Deutschland hat offenbar ein Zwischenhoch überschritten und wird in der zweiten Jahreshälfte schwächer als bisher erwartet ausfallen." Der anvisierte zweistellige Wert im Jahr 2004 dürfte dennoch, wenn auch nur knapp, erreicht werden. Er werde zunehmend von einer guten Entwicklung bei den Diskreten, Opto- und Sensor-Bauelementen getragen.

Im Juni war der Halbleiter-Markt im Jahresvergleich noch um 18 % (korrigiert) gewachsen. Im Mai betrug der Zuwachs 13 %. Für die ersten sieben Monate des Jahres meldete der Zvei ein Wachstum von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Indikator Book-TO-Bill-Ratio

Die Book-to-Bill-Ratio, ein Indikator für den mittelfristigen Trendverlauf, lag im Juli bei erneuter Abschwächung mit einem Wert von 0,97 erstmals seit acht Monaten wieder unter 1,00. Diese Kennziffer erhellt das Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%