Kosten belaufen sich auf niedrigen zweistelligen Mio-Euro-Betrag.
Merck mit neuem Markendesign

Die Merck KGaA, Darmstadt, will künftig ein "unverwechselbares Gesicht" zeigen und führt ab Montag ein neues, weltweit gültiges Markendesign ein.

vwd FRANKFURT. Über 300 verschiedene Unternehmens- und Produktnamen hätten das Image des Pharma- und Chemieunternehmens verwässert, sagte der Vorstandsvorsitzende Bernhard Scheuble auf einer Pressekonferenz zur Begründung. Um sich stärker vom US-Pharmakonzern Merck & Co Inc, Whitehouse Station, abzugrenzen, werden die Darmstädter zudem in Nordamerika künftig unter der Dachmarke EMD auftreten. Die Kosten für den neuen Auftritt bezifferte Scheuble auf einen niedrigen zweistelligen Mio-Euro-Betrag.

Für diese Ausgaben sei jedoch bereits Vorsorge getroffen worden, so dass kein negativer Effekt für das Ergebnis zu befürchten sei, versicherte der CEO. Scheuble stellte zudem eine "Weltneuheit" bei der Mitarbeiterbeteiligung vor. So soll das deutsche Arbeitnehmererfinderrecht bei Merck auf alle Konzernmitarbeiter weltweit und mit lebenslanger Gültigkeit ausgedehnt werden. Analog dazu sollen alle Beschäftigten, die an der Realisierung einer erfolgreichen Erfindung teilhätten, ebenfalls in den Genuss einer lebenslangen Beteiligung kommen, also auch wenn sie das Unternehmen verlassen.

Große Hoffnungen setzt Merck vor allem auf das US-Geschäft, mit einem durchschnittlichen Wachstum von 13,7 % der am stärksten wachsende Markt. Bereits jetzt würden 42 % des Konzernumsatzes in den USA erwirtschaftet, sagte Vorstandsmitglied Matthew Emmens. Bis 2004 solle der Anteil auf 47 % steigen. Inklusive des rechtlich eigenständigen Labordistributionsbereichs liege der Umsatzanteil aktuell bei ungefähr 50 %, meinte Scheuble. Im laufenden Geschäftsjahr dürften sich die Pharmaumsätze in den USA auf rund 400 Mio Dollar belaufen. Kurzfristig seien Erlöse von 500 Mio Dollar und mittelfristig von einer Mrd USD geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%