Kostenlose Nutzung von MyMP3.Com jetzt auf maximal 25 CD beschränkt
MP3.Com legt umstrittenen Internet-Musikservice wieder auf

Sieben Monate nach seiner Schließung hat die kalifornische Internet-Firma MP3.Com ihren umstrittenen Musikservice für die Speicherung von persönlichen Audio-CDs neu aufgelegt.

vwd/ap LOS ANGELES. Allerdings ist die kostenlose Nutzung von MyMP3.Com jetzt auf maximal 25 CD beschränkt, deren Titel ins MP3-Format umgewandelt und auf dem Server des Unternehmens gespeichert werden. Für das Speichern von bis zu 500 CD verlangt MP3.Com jetzt eine Jahresgebühr von 50 $, wie die in San Diego ansässige Firma am Dienstag mitteilte.

MyMP3.Com hatte im Januar dieses Jahres fünf führende Schallplattenkonzerne zu einer Klage gegen das Unternehmen veranlasst. Die Musikindustrie machte dabei eine Verletzung ihrer Urheberrechte geltend, die auch nicht durch die besonderen Nutzungsbestimmungen des Dienstes gemindert werde - vor dem Abrufen der Songs im Internet muss das Besitzrecht durch das kurze Einlegen der CD bewiesen werden. In den vergangenen Monaten erreichte MP3.Com jedoch eine Einigung mit den meisten Klägerfirmen und erklärte sich zur Zahlung von Lizenzgebühren bereit.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%