Kostenpflichtige Dienste
T-Online will ab 2004 mit Webinhalten Geld verdienen

T-Online-Chef Thomas Holtrop blickt optimistisch in die Zukunft des Bezahl-Internets.

vwd BERLIN. Er erwarte, dass sich dieses Angebot im nächsten Jahr durchsetzen werde, sagte er der "Welt am Sonntag». "Wir werden in diesem Jahr sehen, was nachgefragt wird, um im nächsten Jahr mit einer größeren Treffsicherheit vorgehen zu können." Bereits für 2004 rechne der Online-Dienst mit einem "wesentlichen Ertragsstrom". Aus den kostenlosen Angeboten, die es im Internet immer geben werde, entwickelten sich hochwertige Dienste und damit eine Bezahlkultur.

Holtrop ist mit der Nachfrage nach den kostenpflichtigen Angeboten, die T-Online seit Januar anbietet, zufrieden. "Insgesamt hat bereits eine sechsstellige Kundenzahl unsere kostenpflichtigen Dienste genutzt, sagte er der Zeitung. Jetzt sollen die Angebote nach und nach ausgeweitet werden. Holtrop bekräftigte darüber hinaus sein Interesse an der Übertragung von Bundesliga-Spielen: "Wir können aber nicht jeden Preis zahlen, es muss unternehmerisch vertretbar sein", sagte der Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%