Kostensenkung nach Quartalsverlust
Goodyear will 7200 Arbeitsplätze abbauen

Im operativen Geschäft wies der Reifenhersteller für das vierte Quartal einen Verlust von 65 Mill. $ aus. Im vergangenen Jahr betrug der Gewinn noch 47,6 Mill. $.

Reuters AKRON. Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear hat im vierten Quartal 2000 einen Verlust verbucht und will 7200 Arbeitsplätze abbauen. Der Verlust einschließlich Sonderposten habe im Schlussquartal des vergangenen Jahres 102 Mill. $ oder 0,65 $ je Aktie betragen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Akron (US-Bundesstaat Ohio) mit. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Überschuss von 37 Mill. $ oder 0,23 $ je Aktie erwirtschaftet worden. Der Umsatz ging im Berichtszeitraum auf 3,5 Mrd. $ nach 3,7 Mrd. $ im Vorjahresquartal zurück.

Das Unternehmen kündigte an, zur Kostensenkung 7200 Arbeitsplätze zu streichen. Dies entspreche sieben Prozent der gesamten Belegschaft, hieß es. Der Reifenhersteller rechnet mit Einsparungen von 150 Mill. $ im Jahr 2001 und von 250 Mill. $ in den darauf folgenden Jahren. Im operativen Geschäft wies Goodyear für das vierte Quartal einen Verlust von 65 Mill. $ nach einem Gewinn von 47,6 Mill. $ im Vorjahr aus. Der Konzern begründete den Ertragseinbruch mit der gesunkenen US-Automobilproduktion. Gleichzeitig hätten gestiegene Rohstoffkosten und der schwache Euro das Ergebnis belastet. Diese Effekte hätten durch die gestiegenen Verkäufe an Privatkunden nicht ausgeglichen werden können.

Der operative Verlust von Goodyear fiel mit 0,11 $ je Aktie immer noch geringer aus als von Analysten befürchtet, die im Schnitt ein Minus von 0,16 $ je Aktie erwartet hatten. An der New Yorker Börse legte die Goodyear-Aktie kurz nach Handelsbeginn um 2,2 % auf 24,50 $ zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%