Kostensenkungen greift
Rhön Klinikum verbucht Ergebnisanstieg

Der fränkische Klinikbetreiber Rhön Klinikum hat im ersten Quartal 2003 angesichts von Kostensenkungen mehr verdient als ein Jahr zuvor und seinen Ergebnisausblick für das Gesamtjahr bekräftigt.

Reuters FRANKFURT. Der Konzerngewinn sei in den ersten drei Monaten dieses Jahres auf 18,4 Mill. ? gestiegen nach 14,8 Mill. ? im ersten Quartal des Vorjahres, teilte das Unternehmen in einer Finanzanzeige in der "Börsenzeitung" (Mittwochausgabe) mit. Der Umsatz legte auf 233,2 Mill. ? zu nach 212,8 Mill. ? ein Jahr zuvor. "Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2003 setzen wir auf die Fortsetzung der positiven Entwicklung im Konzern und halten an unserer für 2003 abgegebenen Ergebnisprognose von über 70 Mill. ? fest", hieß es in der Anzeige.

Zum Ergebnis im ersten Quartal trugen nach Unternehmensangaben neben Kostensenkungen auch eine erhaltene Schadenersatzleistung von 1,5 Mill. ? zum Ausgleich von im dritten Quartal angefallenen Hochwasserschäden in einer Klinik in Freital bei. Die Finanzstrukturen blieben weiter solide. Investitionen, Krankenhausübernahmen und Neu- und Erweiterungsbauten im Volumen von insgesamt 19,3 Mill. ? seien im ersten Quartal aus dem Cash Flow von 32 Mill. ? finanziert worden.

Ferner hieß es, die Zahl der behandelten Patienten habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent auf 128 311 erhöht.

Die im Nebenwerteindex MDax gelisteten Rhön-Aktien gingen am Dienstag mit einem Plus von 0,63 % auf 33,51 ? aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%