Archiv
KPN besiegelt das Aus für Providertochter Planet Internet

Das Internetportal Planet Internet wird definitiv eingestellt.

ddp BERLIN. Das bestätigte der Manager des Kundenservices, Michel Farkas, am Montag in Berlin auf Anfrage. Derzeit werde versucht, die Daten des Kundenbestandes zu verkaufen.

In der Branche gelten der Hamburger Provider Freenet und die Tiscali-Gruppe als Interessenten an einer Übernahme von Planet Internet. Freenet-Sprecherin Elke Rüther sagte allerdings auf Anfrage, ihr Unternehmen habe ein Engagement beim Berliner Provider geprüft, sei aber nicht an einem Kauf interessiert. "Mangels kritischer Masse", so die Sprecherin, werde sich Freenet nicht um Planet Internet bemühen.

Die Muttergesellschaft von Planet Internet, das holländische Telekommunikationsunternehmen KPN, hatte Anfang Juli eine drastische Reduzierung ihrer Onlineaktivitäten auf dem deutschen Markt bekannt gegeben. Der Personalbestand des Berliner Providers wurde inzwischen auf ein Minimum reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%